Mammut März Texte

Die Wolken verderben uns in Europa den Himmel

Veröffentlicht am

Eine Anzeige in der Zeitschrift „medien + erziehung“ führt mich zu „TUMULT – Schriften zur Verkehrswissenschaft“ mit dem aktuellen Titelthema „Baudrillard fassen“. TUMULT wird herausgegeben von Hanns Zischler in seinem Alpheus-Verlag, erscheint jährlich und behandelt interessante Themen: „Der hinreiszende Klang des Amerikanischen“ oder „Gesichtermoden“. Oder jetzt eben Baudrillard. Erst vorletzte Woche hatten wir „Cool Memories“ wieder aus dem Regal geholt und darin gestöbert. Und TUMULT scheint mir so stöberfähig zu sein, wie der MAMMUT aus dem März-Verlag, den ich seit einigen WochWolkenen wieder durchstreife und auch so gehaltvoll wie die „Scheidewege“ (Jahresschrift für skeptisches Denken), deren Jahrgang 1998/99 ich kürzlich wieder aus dem Regal genommen habe, weil ich Jürgen Dahl und Christian Schütze („Frieden durch Faulheit“) wieder lesen wollte. Hier der Klappentext zu TUMULT 34, wie ihn Amazon zitiert.

Journalismus

Geschäftsmodelle im Journalismus – über Mäzenatentum

Veröffentlicht am

Danke für die Spende, Leser!

Überall wird gekürzt und gestrichen, entlassen und zusammengelegt – Qualitätsjournalismus ist für viele Verlage kaum noch zu bezahlen. Eine stiftungsfinanzierte Online-Reportage hat nun einen Pulitzerpreis ergattert – ist Mäzenatentum durch große und kleine Spender ein Weg, Medien zu retten?

Liebe

The Knife – Pass me on

Veröffentlicht am

In dem sehr interessanten Weblog artifarti.de habe ich dieses Video von „The Knife“ und den ausführlichen Text dazu gefunden. Es gefällt mir, wenn ich in einem Weblog (oder einem Buch) stöbere und garnicht aufhören kann. Das ist dann gut und ich kaufe das Buch (oder zitiere den Blog – demnächst sicher auch nochmal mit dem Text über „Unendlicher Spass“ von David Foster Wallace):

Tagebuch

Bloggen mit WordPress

Veröffentlicht am

Seit September letzten Jahres (glaube ich) blogge ich jetzt mit Wordpress, nicht täglich und dazu auf verschiedenen Blogs für verschiedene Projekte (dazu der Menüpunkt „Meine Webseiten + Blogs“) und ich hatte noch nicht die Zeit mich tiefer in all die Möglichkeiten einzuarbeiten.